Atlaskorrektur mit Michael Hoffmann

Michael Hoffmann – Atlaskorrektur

Ort: IP Privatinstitut für Persönlichkeitsentwicklung

Hebbelstraße 8   14467 Potsdam

Termine: 06.07. und 07.07.2019 jeweils 10 bis 16 Uhr

 

Info: Bisher ist man davon ausgegangen, dass das Becken für unser gerades oder ungerades Stehen ursächlich ist. Da gibt es inzwischen neue Erkenntnisse. Steht der Kopf schief auf dem Atlas (erster Halswirbel), so kommt es zur Fehlstellung der Wirbelsäule.

Dies führt in der Summe dann zu folgenden Problemen:

  • Wir haben ein langes und ein kurzes Bein
  • Es liegt ein Hüftschiefstand vor
  • Wir bekommen eine Skoliose (seitliche S-Form) der Wirbelsäule, weil sie sich dieser unnatürlichen Haltung anpassen muss
  • Unser langes Bein muss ständig mehr Gewicht tragen als das andere
  • Das kann Knieprobleme auslösen, wegen der Überbelastung
  • Oft schmerzt auch unsere Hüfte (auf der „kurzen“ Seite), weil unser Ischiasnerv durch diese Schrägstellung zu wenig Platz hat und eingeklemmt wird.
  • Sehr oft gibt es auch Bandscheibenprobleme, weil diese durch die Skoliose nur auf einer relativ kleinen Fläche die ganze Last aufnehmen müssen und irgendwann aufgeben.
  • Die Drehfähigkeit unseres Kopfes ist oft nach einer Seite eingeschränkt.
  • Durch die Fehlstellung kann es zu Spannungskopfschmerzen, Migräne,Tinnitus, festen Biss, Nacken und Rückenbeschwerden, Blut Hochdruck oder zu niedrigem Blutdruck, Herz schmerzen, Atembeschwerde und vielen anderen Symptomen kommen.

Eine Schiefstellung kann ganz leicht diagnostiziert werden. Der Atlas lässt sich in einer einzigen Sitzung korrigieren – danach bedarf es keiner weiteren Behandlung.

Kontakt:

Michael Hoffmann

0341 25647630

0177 700 23 23
www.micha-hoffmann.de
koerperarbeit-michael@gmx.de